Gamescom 2022 in Köln

Heute habe ich die Gamescom in Köln besucht und mit Staatssekretär Patrick Rapp an einem Messerundgang der MFG und des Game-Verbands teilgenommen. Die Gamescom ist die weltweit größte Messe für interaktive Unterhaltung. Auch unsere Branche aus Baden-Württemberg ist mit einem Gemeinschaftsstand vertreten, der vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus unterstützt wird.

Vor Ort habe ich mich von den vielen großartigen Projekten „Made in Baden-Württemberg“ selbst überzeugen können. Bei Unterhaltungsspielen war „Destroy All Humans! 2“ von Black Forest Games aus Offenburg ein echter Publikumsmagnet, bei dem die Besucher:innen Schlange standen. Auch bei den Serious Games hat Baden-Württemberg einiges zu bieten. So haben augumentet education aus Heilbronn Spiele für krebskranke Kinder entwickelt, die mit AR-Brillen bewegungstherapeutische Übungen durchführen können. Mit der „Klima Buddy“-App von Kr3m aus Karlsruhe kann hingegen spielerisch der eigene CO2-Fußabdruck kontrolliert werden.

Diese und viele weitere Beispiele zeigen, welches Potenzial in Games nicht nur für die Unterhaltung, sondern für sämtliche Lebensbereiche und unsere heimische Wirtschaft steckt. In der grüngeführten Landesregierung haben wir dies erkannt und unterstützen die Games-Branche vor allem über unsere Medien- und Filmgesellschaft mit Fördergeldern und Beratungsangeboten. Wir wollen unseren Standort weiter stärken, da wir in Zeiten des wirtschaftlichen Strukturwandels neue und vielfältige Säulen unserer Wertschöpfung benötigen.

Zurück

Diese Website verwendet keine Cookies.