Klausur im Seehaus Leonberg

Diese Woche hat unser Grüner Arbeitskreis für Justiz, Migration und Medien das Seehaus Leonberg besucht. Dort wird ein Jugendstrafvollzug in freier Form praktiziert, alternativ zum offenen oder geschlossenen Vollzug. Die Jugendlichen sollen hier in einem familienähnlichen Umfeld resozialisiert werden. Der Fokus liegt auf Wiedergutmachung sowie Erziehung und Wertevermittlung.

Das Projekt hat mich sehr beeindruckt. Kriminalität hängt häufig mit schwierigen Familienverhältnissen zusammen. Ein Aufenthalt im Gefängnis bewirkt bei vielen StraftäterInnen leider nur eine noch stärkere Kriminalisierung. Das Seehaus Leonberg setzt bei diesen Problemen an.

Die Jugendlichen erhalten verlässliche AnsprechpartnerInnen und erleben eine positive Gruppenkultur. Für besonders wichtig halte ich auch die Opfer-Täter-Begegnungen, die dort ermöglicht werden. Diese können beide Seiten weiterbringen sowohl im Rahmen der Wiedergutmachung als auch in Form eines Lernprozesses für die TäterInnen.

Zurück

Diese Website verwendet keine Cookies.