Kleine Anfrage

Rechtsextremismus in Hohenlohe

Der Rechtsextremismus ist eine ernste Gefahr für unsere Demokratie. Leider ist auch der Hohenlohekreis davon betroffen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Kleine Anfrage, die ich an die Landesregierung gestellt habe. Aus der Antwort geht hervor, dass fünfzig einschlägig bekannte Rechtsextremisten seit 2015 in Hohenlohe gemeldet waren. Vierundneunzig rechtsextreme Straftaten haben im selben Zeitraum stattgefunden.

Für mich ist klar: Politik und Gesellschaft dürfen nicht zulassen, dass Rechtsextremisten ein Klima der Angst herstellen. Besondere Sorge bereiten mir fünf antisemitischen Straftaten, die nachweislich rechtsextrem motiviert waren. Dies zeigt, dass wir mehr für den Schutz gefährdeter Menschen und die Aufklärung in der Bevölkerung tun müssen. Falschmeldungen und Hassbotschaften im Internet tragen viel zum Problem bei.

Als medienpolitische Sprecherin möchte ich mich daher für mehr Medienbildung einsetzen und einen konsequenten Umgang mit menschenfeindlichen Beiträgen.

 

Bild CC BY-NC 2.0

Zurück

Diese Website verwendet keine Cookies.