Pandora Papers veröffentlicht

Mehr als 600 Journalist:innen aus 117 Ländern haben Millionen vertrauliche Dokumente ausgewertet. Die „Pandora Papers“ enthüllen die Steuerhinterziehung und Geldwäsche zahlreicher Persönlichkeiten. Darunter sind auch Prominente und Politiker. ⁠

Die Informationen stammen aus einem Datenleck bei mehreren Offshore-Dienstleistern. Diese helfen Personen dabei, Geldströme zu verschleiern, indem Briefkastenfirmen, Steueroasen und komplexe Steuervermeidungsmodelle eingesetzt werden.⁠

Der Vorfall zeigt, wie sehr wir einen unabhängigen Journalismus brauchen und unterstützen müssen. Auf deutscher Seite waren der WDR, NDR und die Süddeutsche Zeitung an den Recherchen beteiligt.

Zurück

Diese Website verwendet keine Cookies.