Tag der Schiene in Schwäbisch Hall

Im Rahmen der europäischen Mobilitätswoche hat auch auf der Strecke der Hohenlohe- und Tauberbahn ein Tag der Schiene stattgefunden, der von “Allianz Pro Schiene” organisiert wurde. Dabei wurden zwischen den Stationen Crailsheim und Gerabronn mehrere Veranstaltungen angeboten. Mit dabei war ich auf dem Streckenabschnitt zwischen Schwäbisch Hall und Schwäbisch Hall Hessental. Im Fokus stand vor allem das Thema ÖPNV im ländlichen Raum. Nach Ende des 9 € Tickets wird sowohl im Bund als auch im Land Bilanz gezogen. Ein günstiges Angebot des ÖPNV ist wichtig, aber vor allem im ländlichen Raum stehen wir hier vor großen Herausforderungen. Ein potentielles Nachfolgeticket sollte für die Fahrgäste einerseits preislich attraktiv sein, andererseits aber auch weiterhin Investitionen in unsere Infrastruktur ermöglichen.

Dazu gehört auch die Schaffung von Barrierefreiheit. An der Bahnstation Schwäbisch Hall Hessental ist beispielsweise kein Fahrstuhl vorhanden, der eine wichtige Ergänzung für den Zugang für Menschen mit einer Mobilitätseinschränkung wäre. Auch in meinem Wahlkreis Hohenlohe gibt es in diesem Bereich noch einige Baustellen. Ich setze mich vor allem dafür ein, dass beim Waldenburger Bahnhof ein barrierefreier Übergang ermöglicht wird.

Unter anderem darüber habe ich mich mit dem Verkehrsamtsleiter vom Heilbronner Hohenloher Haller Nahverkehr GmbH HNV Herrn Wolf, dem Bundestagsabgeordneten für Schwäbisch Hall und Hohenlohe von der FDP Valentin Abel sowie dem Baubürgermeister von Schwäbisch Hall Herrn Klenk ausgetauscht.

Zurück

Diese Website verwendet keine Cookies.